BuFaTa ET Wiki

Das Wiki der Bundesfachschaftentagung Elektrotechnik

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


arbeitskreise:elektroniklabor:protokoll_aachen2015

Protokoll AK Elektroniklabor

BuFaTa SoSe 2015 inAachen
Anwesend: Matthias (KIT)
Richard (Uni Freiburg)
Daniel (Uni Freiburg)
Ferid (Uni Siegen)
Fabian (Uni Wien)
Leitung des AK: Ferid
Protokoll: Ferid

Einführung

  • Warum wurde dieser Arbeitskreis behandelt?
    • Zum Austausch untereinander
  • Anktueller Anlass
    • Semesterbericht beim Voranschreiten der eigenen Elektroniklabore und Weiterführung des Leitfadens zum Aufbauen eines Elektroniklabor
  • Wer hat bewirkt das der Arbeitskreis stattfindet?
  • Regelmäßiger Arbeitskreis

Uni Freiburg

Die Räume sind eingerichtet und ausgestattet und die Abnahme von der Arbeitssicherheit hat die Räume abgenommen. Derzeit finden die ersten Einweisungen statt und innerhalb der nächsten Tage ist offizielle Eröffnung des Labors.

Für dieses Jahr sucht Freiburg noch einen 3D Drucker, der im besten Fall auch Kupfer aufdrucken kann, damit Leiterplatten aufgedruckt werden können.

Uni Siegen

In Siegen sind die Umbaumaßnahmen geplant und werden nach einem letzten Treffen mit der Hochschulverwaltung begonnen. Die Mittel für die Umbauten und Einrichtung sind schon gestellt und können nach dem Umbau umgesetzt werden.

Uni Karlsruhe

Es gibt leider keinen Platz an der Uni um ein Labor einzurichten. Es wurde vorgeschlagen, dass entsprechenden Förderungsmitteln ein Containerlabor einzurichten, dass auf einen passenden Platz gestellt werden kann. Hier ist auch die Gefahr für Gebäudebrand nicht so hoch ;)

Langfristigkeit des Elektroniklabors

Die Leute für administrative Tätigkeiten und Organisation des Elektroniklabors sind meist eher rar und müssen aktiv geworben werden. Die Studierenden kommen oft Phasenweise vorbei, aber ein generelles Interesse für ein Labor besteht. Ein Problem besteht hier eher im Erhalt der Orga des Elektroniklabors. Das Problem ist also ähnlich dem Nachwuchsproblem für Fachschaften.

Firmensponsoring

Ein gutes Argument für Sponsoring ist, dass im Elektroniklabor besonders engagierte Studenten aktiv sind und diese Studenten sich mit den Geräten der Firmen einarbeiten und daran gewöhnen. Eine bessere Werbung bei den Nachwuchsingeneuren können Firmen nicht erhalten. Es könnten noch Plakate aufgehangen werden etc.

Mögliche Partner

  • National Instruments(LabView): Auf einer Messe wurde Angeboten, dass Sie Bausätze für Einsteiger haben, sodass hier vielleicht eine Kooperation eingeleitet werden kann, dass diese Workshops geben.
  • Cadsoft (Eagle): Es könnte hier angefragt werden ob Workshops zu Eagle gegeben werden
  • IEEE: In Wien wurde vor 10 Jahren das gesamte ELab von IEEE gesponsort, sodass über einen IEEE Branch an der Uni auch ein guter Teil an Sponsoring ermöglicht werden könnte

Weitere Punkte

Verteiler für die verschiedenen Labore über Bufata einrichten.

Ende

Beginn: 10:15 Uhr
Ende: 11:50 Uhr
Der AK sollte auf weiteren Tagungen besprochen werden



Die hier im BuFaTa ET Wiki dargestellten Arbeitsdokumente sind Einzelbeiträge der jeweiligen Autoren und i.d.R. nicht repräsentativ für die BuFaTa ET als Organisation. Veröffentlichte Beschlüsse und Stellungnahmen der BuFaTa ET befinden sich ausschließlich auf der offiziellen Homepage.
arbeitskreise/elektroniklabor/protokoll_aachen2015.txt · Zuletzt geändert: 01.05.2015 11:51 von Ferid Mahdi