BuFaTa ET Wiki

Das Wiki der Bundesfachschaftentagung Elektrotechnik

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


arbeitskreise:elektroniklabor:start

Elektroniklabor

Diese Seite dient zur Übersicht über bisherige Arbeitskreise zum Thema Elektroniklabor. Manche Fachschaften bieten ein solches Labor an. Auf den Unterseiten finden sich demnach bisherige Erfahrungen und Hinweise zur Planung und Durchführung eines Labors.

Informationen zum Mitmachen

In dem How to Labor sind die meisten Informationen für alle bestehenden und gründenden Labore interessant sind. Ein Verteiler an die AK teilnehmenden Labore der Städte findet sich unter: bufata-elab(@t)fs-etit(d0t)de falls es Anfragen gibt. Im folgenden werden die Ergebnisse der letzten BuFaTas ausgelistet:

Gründe für ein studentisches Elektroniklabor

In der fortschreitenden Digitalisierung im Studium wird an vielen Universitäten der Praxisanteil kleiner und das Elektrotechnik Studium wird immer theoretischer. Auch wenn an vielen Universitäten viele freiwillige Angebote durch Institute bestehen, werden diese häufig nicht optimal an die Studierenden vermittelt.

Ein studentisch verwaltetes Elektroniklabor bietet den Studierenden eine individuellere Option sich Praxiserfahrungen zu den theoretisch vermittelten Kenntnissen anzueignen. Im studentischen Umfeld sind die Hemmungen geringer, sich mit neuen Tätigkeiten zu befassen und bei Arbeiten ohne Leistungsdruck besser für die Thematiken begeistern lassen. Auch wenn die studentischen Betreuer oft nicht die Zeit einer Mitarbeiters in die Labor investieren können, kann dies durch eine breitere Basis an engagierten Mitgliedern aufgefangen werden.

Als gute Beispiele für aktive Labor möchten wir auf die Liste der Labore, die auf der BuFaTa vertreten waren hinweisen.

Übersichten zum Laboraufbau / Laborverbesserung

Das How to Labor beinhaltet sehr vielen Punkte, die beim Aufbau beachtet werden sollten.
How to Labor

Eine Übersicht der Software, die verwendet werden kann.
Auflistung von Software

Eine Übersicht der Sponsoren, die angeschrieben werden können.
Auflistung von Sponsoren

Eine Übersicht der Geräte und Ausstattung, die angeschrieben werden können.
Auflistung von Geräten und Ausstattung

Eine Übersicht der Unterlagen einzelner Labore, aus denen ihr euch was abschauen könnt.
Unter den Unterlagen findet ihr:

  • Laborordnungen
  • Unterweisungen/Schulungen
  • Satzungen
  • Betriebsanweisungen

Liste aktiver Elektroniklabore

Verteiler an die Elektronilabore die an der BuFaTa Teilgenommen haben: bufata-elab(at)fs-etit.de.

Entwicklung
Name Universität Email Homepage
eLab Uni Siegen elab(at)fsr-eti.de http://www.elab-siegen.de
E-Labor Uni Paderborn fset-elabor(at)et.upb.de http://fset.uni-paderborn.de/e-labor/
n.a.TUMelab(at)fs.ei.tum.dehttp://www.fs.ei.tum.de/services/e-lab.html
TurmlaborTU Dresdennachtsnochlicht(at)turmlabor.dehttp://www.turmlabor.de
LötlaborTU Berlininfo(at)loetlabor.orghttp://www.loetlabor.org
Student LabTU Wien labor(at)fet.athttp://www.fet.at/themen/8
ELABRWTH Aachenfset(at)rwth-aachen.dehttps://elab.fset.rwth-aachen.de/
FabLabTU Hamburg Harburgbetalab(at)tuhh.dehttp://www.tuhh.de/fablab
UniKatTU Ilmenauunikat(at)tu-ilmenau.dewww.tu-ilmenau.de/unikat
Student LabUni Ulmstudent-lab.kontakt(at)lists.uni-ulm.dehttps://wiki.fs-et.de/student-lab/
FabLabFAU Erlangenkontakt(at)fablab.fau.de. https://fablab.fau.de/
unbekanntTU Darmstadttkolb(at)fs-etit.de n.a.
In Planung (noch nicht aktiv)
noch nicht bekanntKITelab(at)fs-etec.kit.edu n.a.

To Do

  • Erweiterung der Firmenliste und eine spezifischere Auflistung von Geräten (Kategorisierung und Empfehlung von guten Geräten)
  • Finden einer Platform für den Projektaustausch (Wiki, etc….)
  • Übersichtsseite auffrischen

Protokolle



Die hier im BuFaTa ET Wiki dargestellten Arbeitsdokumente sind Einzelbeiträge der jeweiligen Autoren und i.d.R. nicht repräsentativ für die BuFaTa ET als Organisation. Veröffentlichte Beschlüsse und Stellungnahmen der BuFaTa ET befinden sich ausschließlich auf der offiziellen Homepage.
arbeitskreise/elektroniklabor/start.txt · Zuletzt geändert: 02.11.2017 10:10 von Ludwig Tesar